DE | EN
Mein Jungbrunnen ist meine dreckige Fantasie, die beste Voraussetzung für ein schmutziges Kopfkino.
SM funktioniert am besten wenn Charisma, Stärke, Erfahrung und Verweigerung ineinandergreifen.
In der Ruhe liegt meine Kraft, so fühle dich willkommen, genieße die Zeit fernab von Alltag und Stress mit mir.

Bizarrlady Carmen
Bizarrdame in Berlin
(Deutschland)
und Hof, Duisburg

Vorwort: Durch die Augen einer langjährigen Kollegin kam diese Beschreibung meiner Person zu stande, welche sehr treffende Worte für mich gefunden hat.


Die folgenden Zeilen habe ich mit größter Freude verfasst denn Lady Carmen darf ich nicht nur zu meinen geschätzten Kollegin zählen sondern auch eine Quelle der Inspiration im SM Bereich.


Mit einer bestimmten und zugleich herzlichen Art führte sie mich bei unserem ersten Treffen durch das Studio. Mit ihrem unvergleichlichen Sinn für Humor und einem anmutigen Führungsstil zieht sie Menschen jeden Geschlechts in ihren Bann. Doch meine Faszination und Bewunderung speist sich eigentlich aus all den Fähigkeiten und Können Lady Carmens die in der SM Welt ihresgleichen sucht.


Ein unsagbar großer Erfahrungsschatz gepaart mit fundierter Bildung und hoher emotionaler Intelligenz vereint sie zu einer Ausnahmeerscheinung. Ihre noble Erscheinung untermauert ihr unverwüstliches Selbstvertrauen und ihre feminine Urkraft. 


Ich spreche jedem meine Gratulation aus der in den Genuss ihrer Eloquenz, Intelligenz und ihrem ganzheitlichen Wesen kommt. 


Lady M. 

Galerien

  • LATEX
  • NYLON&HEELS

Vorlieben

Vorlieben

Analbehandlung
Atemreduktion
CBT
Dirtytalk
Dominant
Facesitting
Feminisierung
Flagellation
Handentspannung
Leder
Nylon
Rohrstockerziehung
Rollenspiele
Schuh- und Fußerotik
Weitere Vorlieben:
Anfänger angenehm
Fisting
Gummi Latex
KV
Leckxxlave
Mumifizierung
NS
Nylon
Rohrstockerziehung
Sadistin
Schuh- und Fußerotik
Strap On Dildo Spiele
Vergewalxxxungsspiele
Zwangsentsxmung

Tabus

Drogen, Aufputschmittel
Ringkämpfe
Römische Dusche
inszenierte Txtungsspiele
Weitere Tabus:
GV
AV
OV
Nackt-Sessions
Vomit

Ausstattung

Andreaskreuz
Bett
Blackbox
Domina-Thron
F-Maschine Venus 2000
Fixierungsliege
Fixxmaschine
Gynstuhl
Käfig
Melkmaschine
Nasszelle
Sklavenstuhl
Strafbock
Streckbank
Toilettenstuhl
Vakuumbett
schwarzes Studio

News

30.01.2019
Deine Entjungferung

Es klingelt an der Tür, ich öffne und begrüße warmherzig dich, meinen Spielpartner. Sofort merke ich, du bist nervös und aufgeregt, die leicht zittrigen und feuchten Hände, das leichte beben in deiner Stimme....

Ich nehme dich an der Hand und führe dich in das Spielzimmer. Da ich schon vorbereitet bin merke ich wie immer wieder dein Blick an mir hinab gleitet. Deine Augen fixieren das begehrte Stück, das große Teil welches auf meinem Venushügel sitzt und in die Höhe ragt.

Der Umschnalldildo übt auf dich eine unwiderstehliche Anziehung aus, verstärkt durch meine sanften Berührungen des verheißungsvollen Lustbringers. Mit ruhiger Hand und einer sanften Stimme beginne ich dir die Kleidung auszuziehen, dabei berühre ich dich immer wieder mit meinem Gummispielzeug. Während ich dein Shirt hochziehen drücke ich dabei mein bestes Stück sanft zwischen deine Schenkel. dein Atem beschleunigt sich, deine Erregung wird immer intensiver.

Nun stehst du in erwartungsvoller Nacktheit vor mir, dein Gemächt pulsiert, deine Haut knistert durch meine Berührungen und du spürst, jetzt ist der Moment gekommen. Sanft drücke ich dich hinunter aufs Bett, streichele über deine Brust, deinen Bauch bis hin zu meinem Luststab. Während dein Kopf auf das Kissen singt gleiten meine Hände hinab zu deinen Beinen und stellen sie sanft auf. So liegst du nun vor mir...

Streichelnt und gefühlvoll öffne ich deine Beine durch einen sanften Druck auf deine Schenkel. Langsam ertaste ich das ersehnte Ziel ....
21.01.2019
Songtext von einem Fan

What I could write
Or in words to say
LadyCarmen
I admired
Your beautiful angel face
Which I loved
Your beauty has fascinated me
I became your admirer

Or just an observer lover

Your sensual look
More of natural beauty
I could see much more
That just your beautiful looks
I wanted to meet you more
Just dream
I led to my thoughts
I left my feelings
Prove your features
See your eyes clear
How the Diamond
Your smile
More beautiful than the morning sun
Just dreamed
And I admired
Be a lover in secret

Lying on clothes
Latex and silicone
Or the finest leather
Using Your Masks
More my pleasure
And see your beautiful face
Play my
My lips are ringing
Your lips
In the shape of a sweet song
Can I feel your heart beat?
Can I smell your perfume?
I can dream
I can travel

I'm just going to admire
And watch the time stop
Feel your breath
Through your sigh
I'm just dreaming
15.01.2019
Toiletten-Erziehung

3h mit Natursekt und Kaviar 650,-
Fixiert unter dem Toilettenstuhl lernst du das konsequente aufnehmen der Köstlichkeiten deiner Lady Carmen.
-gilt nur für Berlin (bis 31. März)
14.01.2019
Overnight Special

4h mit Übernachtung 1300,-
Du kannst dich für 4 Stunden komplett auf das Spiel einlassen und gleich über Nacht im Studio bleiben unter der Kontrolle deiner Lady Carmen.
-gilt nur für Berlin (bis 31. März)
11.01.2019
SM-Ausbildung

Ich biete für Damen, Herren, TS und TV's, welche als Domina/Dom/Bizarrlady/Switcherin usw. ihre Passion im SM-Bereich gewerblich und/oder privat ausüben wollen, die Möglichkeit wichtige Grundlagen und Kenntnisse im Rahmen einer Ausbildung zu erlangen.
----------------------------------------------

Ordnung, Sauberkeit und Hygiene
Themeninhalt: Die Tätigkeit in einem Studio erfordert andere hygienische Ansprüche als beim Escort oder Club-Besuch mit dem Gast/Sklaven.

Gängige Fachbegriffe
Themeninhalt: Die Ausstattung eines Studios, verschiedener Instrumente und Equipment-Bezeichnungen als auch grundlegende SM- und Fetisch-Begriffe.

Teil I (3 Stunden)
pro Person 275,-

Das Vorgespräch
Themeninhalt: Wie spreche ich mit meinem Gast am Telefon, per Mail und seit neuestem per Whatsapp? Worauf muss ich dabei achten (Körpersprache, Stimmlage, Rhetorik)?

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem GastlSklaven
Themeninhalt: Vorlieben / Tabus und wie weit kann ich gehen? Vom Empfang bis zum Abschied ein gut organisierter Ablauf mit dem Gast/Sklaven

Teil II (3 Stunden)
pro Person 275,-

Benutzung von Equipment und Praxis mit Proband
Themeninhalt: Wie nutze ich Schlaginstrumente, die richtige Fixierung und wie berühre ich den Sklaven wo genau? (Praxis mit Probanden)

Teil III (3 Stunden)
Pro Person 275,-

Typberatung ( Kleidung, Make-up, Accessoires ) und Marketing
Themeninhalt: Stil und Optik sind genauso wichtig wie auch das richtige Marketing. die richtige Platzierung für Werbung, der richtige Fotograf als auch das Erstellen von Werbetexten sind essentiell für den Erfolg.

Teil IV (3 Stunden)
Pro Person 275,-

Weitere Ausbildungsinhalte folgen in Kürze.
11.01.2019
Fußerotik

Eines meiner besonderen Erlebnisse, welche über das Tagträumen hinausgeht, war eine Zugfahrt von Berlin nach München. Ich nahm den Zug am frühen Morgen, 4:30 Uhr Abfahrt. Nachdem ich in einem kleinen Abteil der 1. Klasse im ICE meinen Platz gefunden hatte, bot mir ein unscheinbarer Mann im grauen Anzug seine Hilfe an meinen Koffer auf das Gepäckfach zu heben. Fürs erste schenkte ich ihm keine weitere Beachtung. Ich setzte mich ihm gegenüber an die Fensterseite. Der Zug fuhr los und kurze Zeit später erschien schon der Fahrkartenkontrolleur.

Nach einer Weile konnte ich mich dann endlich entspannt zurücklehnen, meine Füße aus meinen schwarzen Highheels gleiten lassen und die oberen Knöpfe meiner weißen Bluse öffnen. Meinen schwarzen Blazer legte ich rechts von mir auf dem Sitz und den knielangen schwarzen Rock rückte ich ein wenig zurecht. Natürlich entgingen mir nicht die flüchtigen Blicke, die immer lüsterner wurden, welche von dem schüchternen Mann mir zu geworfen wurden. Seine Aufmerksamkeit richtete sich immer stärker meinen Füßen, welche in hautfarbene Nylons gehüllt waren.

Genau das war der Auslöser für mich ein wenig meinem Spieltrieb nachzugeben. Ich fing an zu schmunzeln und unsere Blicke trafen sich. Mein Blick wanderte wieder ins Dunkle der frühen Morgenstunde aber meine Füße bewegten sich geschmeidig und langsam vor seinen Augen...

In der Spiegelung des Fensters konnte ich sehen, dass auch er seinen Blick abgewandt hatte. Jedoch konnte ich bemerken wie er seine Erektion in der Hose mit den Händen versuchte zu verstecken.

Ein Fetischist auf Reisen, damit weiß ich etwas anzufangen. Ich sah ihn wieder an und sprach im ruhigen Ton:" Du kannst mir die Füße massieren..."

Sein Mund öffnete sich aber es kam nichts heraus und ehe er sich versah, legte ich ihm meine Füße auf den Schoß. Er sah hinab und ohne weiteres zögern berührten seine Fingerspitzen ganz sanft meine Füße. Mit meinem Fußballen konnte ich sein inzwischen hart gewordenen Schwanz spüren.

Mit dem Daumen machte er kreisende Bewegungen entlang meiner Fußsohlen und mit den Fingern drückte er sanft auf den Fußrücken. Ich konnte spüren dass seine Hände leicht zitterten, was für mich der Anlass war mit meinem Fuß ein wenig gegen sein bestes Stück zu drücken...

Ich weiß ganz genau, dass seine Erektion nicht nur körperlich war, für einen Fetischisten geht es viel weiter. Seine Finger liebkosten jede einzelne meiner Zehen und ich wusste wie sehr er sich wünschte diese göttlichen Zehen in den Mund zu nehmen um daran zu nuckeln...

Dann sprach er mit nervöser Stimme:" Bitte... ich kann nicht mehr..." Seine Atmung beschleunigte sich, wurde dann immer hastiger als ich anfing mit meinen Zehenspitzen an der harten Stelle seine Hose entlang zu reiben...
-März 2017-
11.01.2019
Latex Körper

Im Badezimmer liegt für dich schon bereit ein schwarzer Catsuit, eine Maske, Handschuhe und Socken aus Latex. Alleine das Ankleiden, das hineingleiten und der Duft lösen in dir Vorfreude aus. Mit jedem Stück Latex spürst du die langersehnte Wärme und enge um deinen Körper. Zum Schluss gleitest du in die Maske, die nun aus dir einen willenlosen Gummi-Sklaven macht.

Nervös und voller Anspannung wartest du im Badezimmer auf mein Erscheinen. Du klopfst dreimal an die Tür, ganz nach Anweisung. Langsam öffne ich die Tür und vor dir stehe ich, ebenfalls in Latex gekleidet. Ich betrachte dein maskiertes Gesicht, den glänzenden Catsuit, Hände und Füße jeweils in schwarzes Latex gehüllt was im Gesamtbild dich wesentlich attraktiver erscheinen lässt.

Auf meinen schwarzen Plateau-Stiefeln wirke ich auf dich majestätisch, der schwarze Catsuit wird mit einer Corsage von „Fantastic Rubber“ an meinem Leib geziert. Mein praller weiblicher Leib ist gänzlich durch das Gummi für dich erkennbar. Ich sage gar nichts, mache einen Schritt auf dich zu, nehme dich bei deiner Hand mit in meinen Spielbereich. Du folgst ohne Widerstand und kannst den Duft von Gummi, den ich verströme, nicht mehr widerstehen.

Dann drücke ich dir die Flasche mit dem Silikonöl in die Hand und fordere dich auf mich ein zu ölen. Wenige Augenblicke später reiben wir einander mit Öl ein, spüren die Berührungen durch das Latex, die Wärme, die entstehende Feuchtigkeit unter dem Gummi. Ich komme ganz nah an dich heran, drücke meine großen Brüste gegen deine Brust, um dich am Rücken, Nacken und Kopf berühren zu können. Deine Hände gleiten ebenfalls über meinen Rücken, runter zu meinem prachtvollen und runden Hintern. Ganz vorsichtig drückst du mit deiner Hand zu und spürst wie das Latex sanft nachgibt.

Dein Schwanz wird nun immer härter und drückt sich allmählich gegen den Catsuit. Ich kann deine Atmung durch die Maske hören. Dein Körper fängt an zu zittern, genau in diesem Moment drehe ich mich um und drücke meinen Hintern gegen dein Becken. Du greifst nach meinen Hüften und presst noch etwas enger deinen Schwanz gegen meinen Latex-Hintern. Sanft fangen wir an uns aneinander zu reiben. Ich drehe mich zu dir um, taste nach deinem Schwanz und beginne mit meinen Nägeln über die harte Erhebung deiner Erektion zu gleiten. Das Licht bricht sich auf dem Gummi, es funkelt und glänzt, wir glänzen beide wie zwei Gummi-Sterne. Ein Stöhnen, dein Kopf liegt im Nacken, du bist im siebten Himmel….

Ich greife mit beiden Händen an deinem Kopf und drücke dich runter bis zu meiner Brust, nun bist du aufgefordert mit deiner Zunge meine Latex-Brust zu lecken und zu liebkosen, die Nippel zu ertasten.
Im selben Moment öffne ich den Reißverschluss deines Anzugs und hole den in Gummi gepackten Schwanz heraus. Steif, hart und heiß fühlt er sich in meiner Hand an. Langsam beginne ich mit in Latex gehüllter Hand an deinem Schwanz zu spielen….
-Juni 2017-
11.01.2019
Tief und intensiv.....

Als ich nach einem langen Abschluss Gespräch auf die Straße zurückkam, fühlte sich mein Po an als wäre noch ein Plug drin. Das Gefühl – bei jedem Schritt – enorm – unbeschreiblich. Als ich dann in der U-Bahn Platz nahm – Ups, kann ich eigentlich noch sitzen?!

Es war ungewohnt. Als wäre ein Teil nach außen gestülpt. Unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Der Druck des Sitzens bohrte sich tief in mich hinein, als hätte ich einen langen Dildo im Po.

Ich setzte mich etwas nach vorne und versuchte so etwas Entlastung zu bekommen. Nein, ich glaube stehen ist besser….. Dann der Fußweg bis zur s-Bahn und wieder sitzen. Bis zu meinem Ziel sind es einige Stationen und ich konnte mich rückbesinnen: Seit dem Telefonat war ich zuversichtlich, dass es ein guter Termin werden würde. Lady Carmen wirkte sympathisch und versiert im Fach „Analdehnung“ sowieso, das konnte ich schon aus ihrem Profil lesen.

Eine solche Session hatte ich noch nie gemacht. So fand ich das 2-Stunden-Special und fragte schon eine Woche vorher an. Und es kam Schnell die Zusage. Am Abend war ich pünktlich, wurde zum Vorgespräch an der Bar empfangen und nach Toilettemgang und Duschen ging es los. Ich wurde auf den Gynstuhl gesetzt und dann ging es vorsichtig los. Erst das Abbinden der Eiern und vom Schwanz und Beine hoch. Ich war vorbereitet Dann spürte ich es erst am und dann schnell in meinem Po. Meine Prostatx ertastete sie gleich. „Oh die liegt aber sehr weit vorne, das ist schon mal gut.“ Und ja ich spürte es intensiv und konnte mich schnell entspannen. Und dann war es auch sehr schnell soweit. Sie wollte, fühlte und bekam meinen ersten Orgxsmxs. Also kein Orgxsmxs im üblichen Sinne, nicht über den Penis mit Samenerguxx, sondern irgendwie anders, im Innern – nicht zu vergleichen und auch nicht zu beschreiben. Sicher ist es ein Unterschied, dass man nach traditionellem Orgxsmxs als Mann erstmal fertig ist, nach diesem analxn Orgasmus aber nach mehr schreit. So gab es denn auch mehr – auch schon mal zwei dicht hinter einander.

Beim nächsten Mal war es dann schön verzögert . Immer wieder wurden Pausen zum Trinken und zur Entlastung der Beine auf dem Gynstuhl eingelegt. Nach ihrer Aussage war ich nach einer Stunde fertig – Ich hätte längst jegliches Zeitgefühl verloren. Mein Körper machte nicht mehr mit. Im Inneren aus dem Darm meldete sich Schmerz. Hallo – geht doch gar nicht, da sitzen keine Nerven. – egal. Ich hatte plötzlich AUA und dann gab es eine Pause. Wir machten dann auf meinen Wunsch weiter – flachliegend auf dem Bett – das ging dann auch.Fisting war aber wohl abgesagt, dafür waren meine Dehnung noch nicht an ihre Hand nicht angepasst. Schade, denn gerade der andere Impuls einer kompletten Hand und gestoßen werden, wäre noch eine andere Art der Empfindung gewesen. Wir wechselten noch mal auf den Gynstuhl, nachdem ich festgestellt habe, dass alles ok ist und so gab es noch zwei zarte Orgas men mit 2 Finger über die Prostata bevor der Schließmuskel zu streiken begann. Total fertig aber irgendwie auch nicht befriedigt – waren wir am Ende der Session und ich durfte duschen.

Angezogen trafen wir uns an der Bar und Plauschen noch etwas über unsere Erfahrungen. Ja, es war schon klar, dass ich eine neue feste Adresse in Berlin gefunden habe und das heutige Erlebnis noch ausweiten will. Eine gefühlte Unendlichkeiten und dann geht es endlich zur letzten Station. Aussteigen und 60 Meter bis im Hotel . Lady Carmen hatte recht: ich war richtig fertig . Nochmal zur Toilette mein Arschloch befühlen – nein es war nix drin – es war absolut nur am Schließmuskel überreizt.

Nur noch ausziehen und schlafen. – und weg war ich – Die Nacht war ewig lang – ich habe alles durchgeschwitzt was ich an hatte. Und am Morgen der Kopf leer. Ich war noch voller Lust – und trotzdem leer – zum normalen Orgasmus kommen ging nicht mehr.

Im Flugzeug sitzend merke ich nur die Müdigkeit. Der Po hat sich beruhigt. Trotzdem merke ich ihn noch intensiv. Inzwischen kommt die Ansage – „Bitte anschnallen – wir sind im Landeanflug“. Die letzten Sonnenstrahlen an der Wange genießen, bevor wir durch die Wolkendecke stoßen. Oh stoßen ? , ich zucke mal am Po, Kneife ihn zusammen – ich spüre es noch. Was eigentlich? Hmm eine „Dicke“, eine „Reizung“, wenn ich zusammenkneife. Im Innern nichts mehr. Schön, dass Lady Carmen mich bat einen Bericht zu schreiben. So bleibt das erste Erlebnis auch besser in Erinnerung.
-Dezember 2018-
Mehr News

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobil+49 176 65589386
Kontaktzeiten:
*Wenn du mich das erste Mal besuchen möchtest dann schau in den Online-Kalender vom Studio Lux. Dort kannst du sehen an welchem Tag in der Woche ich vor Ort bin. Alternativ hast du die Möglichkeit einen Termin nach Anzahlung zu einem beliebigen Zeitpunkt zu wählen.

Erreichbar von 10:00 - 22:00 Uhr
Anmerkungen
Studio LUX Kurszentrum
Tempelhofer Damm 145
12099 Berlin

Studio LUX
Ringbahnstr. 64
12099 Berlin

Telefon: 030 / 7544 3143
Mail: info@studioluxberlin.de

Öffentliche Verkehrsmittel:
U6, S42, S46, M46
Senden
Farbe wechseln